Beidseitiger Federntausch für bessere Stabilität

Ist eine Fahrwerksfeder verschlissen und muss ausgetauscht werden, so empfehlen die Experten von GKN Automotive dringend, beide Federn auf dieser Achse zu tauschen. Auf diese Weise wird ein Ungleichgewicht bei der Federung vermieden. Erfahrungsgemäß ist nämlich auch die zweite Feder bereits vorgeschädigt. Generell sollte auch bei keiner sichtbaren Beschädigung ein Federnwechsel erfolgen, wenn die Laufleistung von etwa 70.000km erreicht ist. Denn bei diesem Kilometerstand sind die Federn bereits einige Millionen Male zusammengestaucht worden und können sich um ein bis zwei Zentimeter bleibend zusammendrücken. Wird nur eine Feder ausgetauscht entsteht ein oft nicht von außen sichtbares Ungleichgewicht, das sich insbesondere bei Kurvenfahrten negativ auswirken kann. Der Einbau von neuen Schraubenfedern kann bequem bei einem Austausch der Stoßdämpfer erfolgen.

SPIDAN-Fahrwerksfedern sind häufig mit einem Farbcode gekennzeichnet. Dieser hat einen Bezug zur OE-Teilenummer und ermöglicht eine schnelle und akkurate Identifikation der richtigen Ersatzfeder. Auf SPIDAN Federn erhalten Sie bei paarweisem Wechsel 5 Jahre Gewährleistung*.

Da Federn Sicherheitsteile sind, sollte beim Austausch unbedingt auf die Qualität des Ersatzteils geachtet werden. Fahrwerksfedern von SPIDAN werden aus hochbelastbaren Stählen entwickelt und zusätzlich mit einem Rostschutz beschichtet, der auch widrigsten Umwelteinflüssen standhält. Wo erforderlich, werden Kunststoffmanschetten auf die Federenden gezogen, die auf dem Federteller aufliegen.

Bei sogenannten Miniblock-Federn, die eine typische Tonnenform aufweisen (daher auch manchmal „Tonnenfeder“ genannt), gibt es ein Qualitätskriterium, das der Experte schon auf den ersten Blick beurteilen kann: Der Federdraht verjüngt sich in Richtung Federende. Ohne diesen inkonstanten Draht ist die gewünschte Progression nicht möglich und Fahrzeuge knicken bei Beladung geradezu ein. „Leider finden sich solche gefährlichen Konstruktionen immer wieder auf dem Markt“, so Steffen Junge, Teamleader Product Management bei GKN Automotive Aftermarket Business. „Eine dramatische Verschlechterung des Fahrverhaltens ist nicht die einzige Konsequenz. Die Federwindungen können sich beim Einfedern auch noch berühren und werden dadurch beschädigt. Fahrzeuge mit solchen Federn stellen ein potentielles Sicherheitsrisiko dar.

Die Farbcode Markierung auf der SPIDAN-Feder ist ein Bezug auf die OE-Teilenummer und ermöglicht eine schnelle und akkurate Identifikation der richtigen Ersatzfeder

Miniblock-Fahrwerksfedern von Spidan aus inkonstanten Draht, der sich Richtung Federnende verjüngt.

Über GKN Automotive Aftermarket Business

GKN Aftermarket Business beliefert den weltweiten Kfz-Ersatzteilmarkt mit Original GKN Automotive Antriebsteilen und sichert so die konsequente Weiterversorgung der Kunden mit Premium-Seitenwellen und Komponenten für Pkw sowie kompletten Längswellen für SUV, AWD und leichte Nutzfahrzeuge. Neben dem Vertrieb neuer Seitenwellen, Längswellen, Gelenk- und Achsmanschettensätze verfügt GKN Aftermarket Business über langjährige Erfahrung in der industriellen Wiederaufbereitung von Antriebswellen für den Ersatzteilmarkt. Unser professionelles Altteilmanagement ermöglicht es uns, die größte Auswahl an Ersatzantriebswellen – neu und überholt – für europäische und die meisten japanischen und koreanischen Automodelle anzubieten. Eine breite Palette an Fahrwerksfedern und Lenkungskomponenten komplettiert unser Produktportfolio. www.gknautomotive.com

*GKN Automotive bietet 5 Jahre Gewährleistung bei achsweisem Austausch. Achtung: diese Gewährleistung gilt nur, wenn auch beide Federn eingereicht werden! Für den Tausch einzelner Federn besteht die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 2 Jahren. Bitte beachten Sie, dass im Fall eines stückweisen Wechsels die Verkehrssicherheit des Fahrzeuges beeinträchtigt sein kann!

059 100
059 100 533
office@klein-autoteile.at
www.klein-autoteile.at