Wertvolle Tipps für den Motorrad-Check vor der ersten Ausfahrt!

Das Bike nach der Winterruhe aus der Garage holen und direkt rauf auf die Straße? So sollte der Start in die neue Saison nicht aussehen. Denn: Sind Bike und Fahrer auch fit genug? MAHLE gibt Tipps.

Vor der ersten Ausfahrt ist eine gründliche Prüfung von Technik und Sicherheitsausrüstung wichtig. Denn durch regelmäßige Checks von Flüssigkeiten und Verschleißteilen vermeidet man hohe Folgekosten, die Wartung sorgt für Werterhalt und Fahrspaß. Bevor es losgeht, steht also ein kleiner Technikcheck an. Dabei überprüfen wir das ganze Motorrad auf Beschädigungen, Verschleiß und speziell im Bereich des Motors, der Gabel und der Bremsen auf Undichtigkeiten. Im Zweifelsfall gehört das Motorrad immer in die Werkstatt.

Flüssigkeiten

Prüfe den korrekten Stand von Kühlflüssigkeit und Motoröl – fülle beides gegebenenfalls nach. Achte dabei auf die Herstellervorgaben.

Filter

Der Filterwechsel ist eine der wichtigsten Wartungsmaßnahmen bei Motorrädern. Beim Motorrad gilt: Je höher die Literleistung, desto wichtiger ist der Filterwechsel innerhalb des vom Hersteller vorgegebenen Wechselintervalls. So solltest du Öl-, Luft- und Kraftstofffilter alle 6.000 – 10.000 Kilometer wechseln, mindestens aber einmal im Jahr.

Kette

Die Kette grundsätzlich regelmäßig reinigen und mit Kettenspray schmieren. Den Durchhang der Antriebskette solltest du immer im entlasteten Zustand des Hinterrades (auf dem Hauptständer) und an mehreren Stellen am unteren Teil der Kette prüfen. Achte darauf, dass der Durchhang gleichmäßig ist. Wenn nicht, muss die Kette in der Stellung gespannt werden, an der der Durchhang am geringsten ist.

Licht

Aufgrund der schmalen Silhouette ist es überlebenswichtig für einen Motorradfahrer, gesehen zu werden. Daher ist es Vorschrift, dass Motorräder auch tagsüber mit Abblendlicht fahren. Kontrolliere deshalb, ob Abblendlicht, Fernlicht, Bremslicht und Blinker ordnungsgemäß funktionieren. Ist eine Lampe defekt, kannst du sie meist selbst wechseln.

Reifen

Das Mindestprofil der Motorradreifen liegt bei 1,6 Millimetern. Dabei empfiehlt es sich, den Reifen noch rechtzeitig vor diesem Limit zu wechseln. Achte auf Risse oder andere Beschädigungen (auch Steinchen entfernen) und den richtigen Reifendruck (alle 3 – 4 Wochen prüfen).

Bremse

Prüfe, ob Bremsbelag und Bremsscheibe die erforderliche Mindestdicke haben. Orientiere dich dabei an den Herstellervorgaben. Bei Riefen in der Scheibe oder einer ungleichmäßigen Abnutzung der Teile sollte das Motorrad in die Werkstatt. Überprüfe auch den Stand der Bremsflüssigkeit. Wichtig: das ganze Bremssystem (Bremszangen, Leitungen, Bremszylinder) auf Undichtigkeiten und speziell die Leitungen auf Risse überprüfen!

MAHLE ist auch bei Zweirädern die erste Wahl. Denn wir sind Entwicklungspartner namhafter Fahrzeug- und Motorenhersteller. So setzt beispielsweise BMW – Marktführer im Zweiradbereich – in der Erstausrüstung auf Motorenteile, Öl-, Kraftstoff- und Luftfilter von MAHLE: catalog.mahle-aftermarket.com

059 100
059 100 533
office@klein-autoteile.at
www.klein-autoteile.at